Frontlines – Unsere Kämpfe

Die oben beschriebenen Betroffenheiten sind nicht nur individuelle, persönliche Probleme, sondern betreffen kollektiv ganze Gemeinschaften. Wir sprechen in diesem Fall wenig überraschend von betroffenen Gemeinschaften. Wenn diese betroffenen Gemeinschaften die Arten und Weisen, wie sie belastet werden, benennen und sich zusammen für Aktionen, Gegenwehr und Handlungsstrategien organisieren, sprechen wir von frontline communities (12). Der Unterschied zwischen betroffenen Gemeinschaften und frontline communities ist also, dass bei letzteren noch die zusätzliche Ebene der kollektiven Handlung hinzukommt.

(12) In Anlehnung an die US-amerikanische Debatte, die unser Verständnis hiervon geprägt hat und wegen Schwierigkeiten mit der Übersetzung, verwenden wir hier und im weiteren den englischen Originalbegriff.

Nächste Seite: Frontline – Lösungsansätze

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.